Ketzür

Im Ort Ketzür steht eine aus dem 15. Jahrhundert stammende Kirche, sie ist international bekannt und Anziehungspunkt für viele Besucher. Ein Stück weiter steht eine Bockwindmühle, außer ihr gibt es nur noch eine im Altkreis Brandenburg. Von unserer Pension bis zum Beetzsee mit seinem flachen, sandigen Badestrand sind es nur 400 m.

Die Bockwindmühle in Ketzür

Die Ketzürer Bockwindmühle ist eine der zwei letzten dieser art im Altkreis Brandenburg. Sie stand früher in Bornim bei Potsdam und wurde 1861 nach Ketzür umgesetzt. Heute kümmert sich ein Förderverein um das unter Denkmal stehende Gemeindeeigentum.

Von Mai bis Oktober ist die Mühle sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Kirche von Ketzür

Die von Brösigke saßen damals bereits seit zweihundert Jahren in Ketzür als er den Umbau der Dorfkirche zur Grabstätte seiner Familie in Auftrag gab. Aus zwölf Feldzügen war er gesund heimgekehrt. Aus Dankbarkeit für soviel göttlichen Schutz ließ er nun die kleine siebeneckige Kirche um ein chorartiges zweites Schiff erweitern, das größer war als der gesamte ursprüngliche Bau. Zusätzlich gab er einen neuen Altar, eine Kanzel, eine Taufe und wohl das prächteige Epitaph in Auftrag.